Start
Berufsorientierung
  • Vertiefte Berufsorientierung (VBO)


    BVBO (Berliner Vertiefte Berufsorientierung)

    Es ist eine gemeinsame Initiative des Senats und der Berliner Agenturen für Arbeit.
    Das „Berliner Programm Vertiefte Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler“ richtet sich schultypübergreifend an die Schüler/innen der Klassen 8 bis 10 bzw. 13, die an einer individuell ausgerichteten, praxisnahen Berufsorientierung interessiert sind.
    Es hat die Programmziele:

    • Vertiefung der Kenntnisse und Erfahrungen in der Arbeitswelt,
    • vertiefte Eignungsfeststellung, Stärken-Schwächenanalysen,
    • Verbesserung des beruflichen Entscheidungsverhaltens,
    • Nutzung von Beratungs- und Unterstützungsangeboten zur Berufswegeplanung und Bewerbung um Ausbildungs– und Studienplätze.

    Koordiniert wird es von spi-consult  
    Tel.: +49 30 69 00 85 35
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

    Anregungen Materialien und Berichte finden sich unter:
    http://www.bvbo-berlin.de

     

    Informationen für die Berliner Bezirke:

  • Berufsberatung der Agentur für Arbeit


    Die Berufsberatung hat die Aufgaben der Beruflichen Beratung und der Vermittlung in Ausbildung oder andere Perspektiven.

    Ab der Klassenstufe 7 werden Eltern und Schüler/innen über das Leistungsangebot der Berufsberatung informiert. In Klassenstufe 10 halten die Berufsberater/innen Sprechstunden in den Oberschulen ab.

    Bei der Berufsberatung sind Neigung, Eignung, Leistungsfähigkeit und Beschäftigungsmöglichkeiten zu berücksichtigen.

    Im Zentrum stehen Interessen und Fähigkeiten, persönliche Zielvorstellungen werden geklärt, Informationen weitergegeben, Alternativen erarbeitet und Realisierungsstrategien gefunden.

    Bei Vermittlungshemmnissen sucht die Berufsberatung Alternativen zur Hinführung in Ausbildung oder Arbeit wie EQ – Einstiegsqualifizierungen und Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB).

    Gesetzliche Grundlage der Zusammenarbeit Schule-Berufsberatung sind die Vereinbarungen im SGB III §§ 29 – 34.

    Außer den Terminen in den Schulen können Beratungstermine in der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Berlin Mitte zur Einzelberatung sowohl telefonisch als auch persönlich vereinbart werden.

     

    Informationen für die Berliner Bezirke: 

  • Die Jugendberatungshäuser


    Das Angebot der Jugendberatungshäuser richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die beim Übergang von der Schule in die Arbeitswelt oder nach gescheiterten beruflichen Qualifizierungsversuchen sozialpädagogische Beratung und Begleitung für eine (Neu)-Orientierung benötigen und junge Menschen, deren Lebenssituation gekennzeichnet ist vom Zusammenkommen mehrerer Problemlagen, wie z.B. Konflikte mit den Eltern, Verschuldung, Wohnsituation usw.

    Benachteiligten jungen Menschen im Alter von 14 - 27 Jahren, die an den Übergängen von der Schule in Ausbildung bzw. Berufswelt einen besonderen Unterstützungsbedarf haben, wird individuelle Beratung und Begleitung angeboten.

     

    Informationen für die Berliner Bezirke: 

  • Projektideen, Vernetzung und Angebote
     
    Hier ein paar Anregungen zur Berufsorientierung – weitere Partner, Initiativen und Projekte finden sich im Anhang.