Start
Ausbildungssuche
  • Betriebliche (Duale) Berufsausbildung
     
    Knapp zwei Drittel der Jugendlichen in Deutschland beginnen nach der Schule die Berufsausbildung mit einer Lehre, das heißt mit einer Ausbildung im dualen System. "Dual" wird dieses System genannt, weil die Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule stattfindet.
     
    Der betriebliche Ausbildungsteil findet überwiegend am Arbeitsplatz, also während der Arbeit, statt. Die betriebliche Ausbildung wird durch einen Ausbildungsvertrag vereinbart. Der schulische Ausbildungsanteil findet in der Berufsschule statt. Gesetzliche Grundlage sind das Berufsbildungsgesetz (BbiG) und die Handwerksordnung (HwO)

  • Schulische Berufsausbildung
    Die Ausbildungen führen zu einem Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf gemäß BBiG/HwO (z.B. Bürokaufmann/frau) oder zu einem staatlichen Ausbildungsabschluss (z.B. Kaufmännischer Assistent/in). Berufsfachschulen, die eine abgeschlossene Berufsausbildung vermitteln, dauern zwei bis drei Jahre. 

    Voraussetzungen sind Schulabschlüsse variierend nach Berufsziel. 

    Vollzeitschulische Ausbildungsgänge finden überwiegend an Berufsfachschulen statt. Der allgemeinbildende und berufsbezogene Unterricht an der Schule wird in der Regel durch betriebliche Praktika unterstützt. 

    Die Ausbildungsberufe nach BBiG/HwO können in dualen und vollzeitschulischen Ausbildungsgängen erlernt werden. Ausbildungen mit staatlichem Abschluss (z.B. Assistentenberufe) können nur in schulischen Ausbildungen erworben werden. 

    Das sind:

    • Kaufmännische Assistentenberufe (z. B. Fremdsprachenassistent/in)
    • Technische Assistentenberufe (z. B. Medizinisch-technischer Assistent/in)
    • Soziale Berufe (z. B. Erzieher/in)
    • Gesundheitsdienstberufe (z. B. Diätassistent/in)
    • Pflegeberufe (z. B. Krankenschwester/pfleger)


    Die Ausbildung an einem OSZ ist gebührenfrei. Eine Förderung durch BAföG und der Agentur für Arbeit kann durch entsprechende Anträge erreicht werden. Details und den Anmeldezeitraum erfragen Sie bitte bei dem Oberstufenzentrum Ihrer Wahl. 

    Beratung zu den schulischen Berufsausbildungen bieten die Schullaufbahnberater an den OSZ (Oberstufenzentren). Sie beraten auch zu den Möglichkeiten am OSZ Schulabschlüsse nachzuholen, Berufsausbildungen vorzubereiten oder spezielle Fördermöglichkeiten und finanzielle Aspekte der Ausbildung.

    Informationen für die Berliner Bezirke: